Spiel mit der Kamera

Wolf

Die Wälder des Nationalparks Bayerischer Wald sind einzigartig in ihrer Vielfalt. Alles ist in Bewegung: das Wasser der Bäche sprudelt zu Tal, der Wind spielt mit den Blättern und die Wälder befinden sich in einem ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen. Während unseres Fotoworkshops wollen wir diese Veränderungen und Bewegungen des wilden Waldes im Bild festhalten. Die Bewegung von Wasser und Wind kann eingefroren, aber auch weich und fließend gesehen werden. Bei Bäumen können wir durch instabile Auslösemomente Dynamik in den Bildern erzeugen. Auch Tiere können wir in ihren Bewegungen ganz neu sehen.

Die Brennweiten sind bei diesem Workshop eher zweitrangig, es können alle gängigen Objektive für die Naturfotografie eingesetzt werden. Die wichtigste Voraussetzung ist Freude am kreativen Ausprobieren und Offenheit für eine Bildsprache, die auch die Phantasie einsetzt.


Termin

6. – 9. Juli 2019
Samstag, 18 Uhr bis Dienstag, 14 Uhr


Preis

495 Euro
Preis ohne Unterkunft und Verpflegung: 310 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 10 Euro je Tag


Leistungen

  • 3 Übernachtungen im DZ mit Halbpension
  • 2,5 Tage Programm mit Markus Botzek in kleiner Gruppe
  • Fachinformationen zum Nationalpark durch eine WaldZeit-Mitarbeiterin
  • Transfer vom und zum Bahnhof Grafenau


Unterkunft

In der Nähe des Tier-Freigeländes befindet sich der weithin bekannte „Landgasthof Euler“. Nach einem langen Fototag können Sie es sich hier in gemütlichen Gästezimmern und bei heimischen Köstlichkeiten aus Küche und Keller so richtig gut gehen lassen.


Anforderungen

Spiegelreflexkamera oder spiegellose Systemkamera mit Wechselobjektiven, Objektive von Weitwinkel bis Tele, Makroobjektiv, Stativ


Mindestteilnehmerzahl

6 Personen, max. 12 Personen

Alles ist Bewegung